Standardisierung von GeoSPARQL 1.1

Abgeschlossen
GeoSPARQL Shirley Sidharta, CC BY SA 4.0

Der GeoSPARQL 1.0 Standard wurde im Jahre 2012 als erster OGC Standard für die Repräsentation von Vektordaten im Semantic Web publiziert. In den darauffolgenden Jahren implementierten ihn viele Linked Open Data Datenbanken (Triple Stores).

Aufgrund intensiver Diskussionen in der “Spatial Data On The Web Working Group” und der “OGC GeoSemantics DWG”, wurde seit dem Jahr 2020 an einer Aktualisierung des GeoSPARQL 1.0 Standards gearbeitet. Sie sollte GeoSPARQL knapp 10 Jahre nach seiner Erstpublikation zunächst technisch auf den neuesten Stand bringen und um weitere Kernkomponenten ergänzen.

Motivation

Die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Standardisierungsprozessen ist entscheidend, um sicherzustellen, dass technische Normen und Protokolle auf praktischem Anwendungsbezug und fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Aus verschiedenen Projekten des i3mainz in den vergangenen Jahren ist die Notwendigkeit der Aktualisierung des GeoSPARQL-Standards deutlich geworden. Timo Homburg hat sich an der Aktualsierung beteiligt.

Im Jahr 2023 wurde der GeoSPARQL 1.1 Standard vom OGC Technical Committee angenommen. Das Update beinhaltet neben weiteren Verbesserungen folgende Kernkomponenten:

  • Beschreibung des kompletten Standards in OWL mittels RDF Profiles
  • Service Description für GeoSPARQL 1.1 SPARQL Endpoints und JSON-LD Kontexte
  • SHACL Shapes für die Validierung von GeoSPARQL 1.1 Graphen
  • Support für FeatureCollections und GeometryCollections im Semantic Web

Unterdessen wurde im Jahr 2023 eine Co-Publikation des GeoSPARQL 1.1 Standards als ISO Standard vorbereitet. Hierfür wurde das Layout nach ISO Spezifikationen angepasst und der ISO Working Group zur Evaluation vorgelegt.Desweiteren startete die Arbeit am GeoSPARQL 1.2 Standard welcher sich mit folgenden Themen beschäftigen soll:

  • Integration von semantisch beschriebenen Koordinatenreferenzsystemen
  • Integration von Geometrierollen und Styles
  • Support für Geocodes
  • Support für alle Funktionen des Simple Feature Access Standards
  • Support für 3D Geometrien in GeoSPARQL