Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Suche

Bruhn, Kai-Christian

Projekte

2019

Das Projekt Digitale Edition der Keilschrifttexte aus Haft Tappeh widmet sich der Transliteration und digitalen Bereitstellung von mehr als 600 Keilschrifttexten aus Haft Tappeh (Iran). Ziel des Projektes ist die Erarbeitung und Weiterentwicklung…

2016

maus ist eine prototypische Entwicklung. Mit ihr werden die Möglichkeiten erkundet, wie mittels einer WebApp auch von technisch weniger versierten Personen komplexe,standardkonforme HTML-Dokumente erzeugt werden können.
Das i3mainz unterstützt das Heliopolis-Projekt im Kairener Stadtteil Mataryia mit dem Ziel, das Forschungsdatenmanagement der Grabung zu erarbeiten und umzusetzen. Die Ergebnisse der archäologischen Arbeiten sollen schließlich in einem GIS…

2015

Das Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften, mainzed, ist ein offenes Netzwerk zur Bündelung der digitalen Kompetenzen in den verschiedenen Einrichtungen am Wissenschaftsstandort Mainz. Im Mittelpunkt steht die…
Modellierung der historischen Geographie Nordmesopotamiens im 2. Jt. v. Chr. mittels der integrierten Analyse von Texten, Archäologie und Raum, Geoinformatik und dem semantischen Netz
In dem archäologischen Forschungsprojekt am Monte Bisenzio (Italien) verantwortet das i3mainz die messtechnischen Grundlagen und die nachhaltige Verwaltung der Forschungsdaten. In dem von der DFG für zunächst drei Jahre geförderten Vorhaben steht…
Ziel von ChronOntology ist die persistente Bereitstellung offener Webservices zur dynamischen Adressierung der ganzen Bandbreite chronologischer Konzepte als Linked Open Data Ressourcen, analog zu Ortsdaten in einem Gazetteer. Die publizierten…

2014

Das Labeling System Projekt entwickelt einen Prototyp einer Web-App zur Erstellung und Veröffentlichung von Begriffen mit kontextgebundener Gültigkeit als Linked Open Data. Das System basiert auf Linked Data Konzepten, Technologien und Formaten.…
Geoinformation für alle – Luftballons im Dienste der Wissenschaft. Unter dem Motto "OpenBalloonMap" vermittelt das i3mainz Grundlagen der Geoinformatik und präsentiert Projekte aus der Umwelt- und Gesundheitsforschung. Die ersten…

2013

An Web GIS Anwendungen zur Bearbeitung archäologischer Geodaten werden häufig allgemeingültige Anforderungen gestellt. Zwei sehr unterschiedliche Fallbeispiele zeigen, wie diese von einem Web GIS Framework erfüllt werden können.
Zur Unterstützung überregionaler archäologischer Fragestellungen erarbeitet das i3mainz in Kooperation mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz (RGZM) derzeit ein Archäologisches Informationssystem. Integration und weitergehende Analyse der…

2012

Das neue Erscheinungsbild verleiht dem Institut zum ersten Mal ein einheitliches und unverwechselbares Auftreten. Dafür wurde ein prägnanter Look geschaffen, der sich durch alle Medien zieht, und das i3mainz deutlich von anderen Instituten abhebt.
Interdisziplinäre Forschungsarbeit fördert die Herausbildung neuer Fachdisziplinen. Die auch am i3mainz seit vielen Jahren betriebene Zusammenarbeit mit geisteswissenschaflichen Fächern wird so um die sich entwickelnde Disziplin der e-Humanities…
Die effiziente Dokumentation von dreidimensionalen Objekten und Befunden ist eine häufige Aufgabenstellung in archäologischen Kontexten. Auf Grabungen oder begleitend zu Freilegungs- oder Restaurierungsprozessen ist die zeitnahe und schnelle…

2011

Die Stiftskirche in Neustadt ist die bedeutenste gotische Kirche der Vorderpfalz. Die letzte grundlegende Renovierung fand in den Jahren 1928-1929 statt, so dass nach einer Standzeit von mehr als 80 Jahren die Oberflächen verschwärzt, die…

2010

Das bilaterale Forschungsprojekt HiGeoMes dient der Integration von Informationen zu Orten, die in babylonischen und assyrischen Texten genannten werden, mit archäologischen Fundorten. Die Verknüpfung dokumentierter Siedlungen mit Ortsnamen aus…

Nachrichten

2019

Nachdem das i3mainz 2018 stolz auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblickte, war 2019 von personellen Veränderungen geprägt: Die Professoren Hartmut Müller un…

Mit den Keilschrifttafeln aus Haft Tappeh im Südwesten des Iran befasst sich ein im September gestartestes, DFG-gefördertes Forschungsprojekt von Prof. Dr. K…

In diesem Jahr tagte die AG CAA, Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie, am 23. und 24. September in Wilhelmshaven.

Kai-Chris…

Unter dem Motto "InternShip – Begegnungen in den Digital Humanities" luden die Studierenden des Studiengangs „Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwis…

Organisiert von mainzed und den Pelagios Commons, einem internationalen  Zusammenschluss von Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern, fand Mitte De…

2018

Das Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften (mainzed) hat seine Empfehlungen zum Umgang mit digitalen Daten in der Forschung…

Seit Anfang November 2018 ist das neue Portal "Kleine Fächer" online. Das Portal wurde unter dem Aspekt der Nutzerorientierung vollständig neu konzipiert und…

Der diesjährige Preis der Académie des Inscriptions et Belles-Lettres in Paris geht an das ägyptisch-deutsche archäologische Gemeinschaftsprojekt im Sonnente…

Während die ägyptisch-deutsche Mission in Heliopolis unter anderem weitere Teile der Kolossalstatue des Pharaos Psammetich I. zu Tage beförderten, fand vom 1…

Am 3. April 2017 fand an der Fondation Hugot du Collège de France ein GIS-Workshop des DFG-ANR-Projekts TEXTELSEM statt. Unter den Teilnehmern befanden sich…