Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Orthopädietechnik à la i3mainz: Control und OTWorld 2018

Vier Tage lang, vom 15. bis 18. Mai 2018, stand Leipzig im Zeichen der Technischen Orthopädie. Mehr als 570 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten sich auf der Internationalen Fachmesse und Weltkongress OTWorld, dabei auch das i3mainz mit seinem Kooperationsprojekt „Automatisierte Konstruktion orthopädischer Hilfsmittel“. Gemeinsam mit der F. Gottinger Orthopädietechnik GmbH präsentierte das i3mainz den Prototyp eines Digitalisierungswerkzeugs zur vollständigen und präzisen Erfassung von Körpermodellen und Hilfsmitteln. Ziel des Projektes ist, die klassischen Guss- und Abformtechniken zur Erstellung orthopädischer Hilfsmittel zu ersetzen durch digital gestützte Prozesse der 3D-Messtechnik.

Die Internationale Fachmesse und der Weltkongress OTWorld wenden sich mit ihrem Angebot an Orthopädie-Techniker, Orthopädieschuhmacher, Reha-Techniker, Therapeuten und Ärzte, Ingenieure, den medizinischen Fachhandel und Mitarbeiter der Kostenträger. 2018 zog die OTWorld 21.400 Besucher aus über 90 Ländern an.

Bereits Ende April war das Projekt auf der internationalen Leitmesse für Qualitätssicherung Control in Stuttgart vorgestellt worden, dort im Rahmen der Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“ der Fraunhofer-Allianz Vision.

Auf beiden Messen erregte das Verfahren, welches zur Anmeldung beim Patentamt eingereicht ist, viel Aufmerksamkeit und sorgte für angeregte Gespräche. Vom 12. bis 15. November 2018 wird unser Prototyp auf der Medica 2018 zu sehen sein.

Eckdaten

Mitteilung vom 23.05.2018
  • – Fraunhofer-Allianz Vision
Titelbild:
  • Philipp Atorf und Songül Polat präsentieren den Prototyp auf der Control (Foto: Fraunhofer-Allianz Vision/Thomas Bongard)

Nachrichten

Vom 5.-8. März 2018 fand der zweite Workshop der Postdoc Stipendiaten des...

Während die ägyptisch-deutsche Mission in Heliopolis unter anderem weitere Teile der...