Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Daten von Vulkanausbruch in der Eifel erhoben

Das i3mainz unterstützte Ende Juni den Forschungsbereich Vulkanologie, Archäologie und Technikgeschichte (VAT) des Römisch-Germanischen Zentralmuseums bei einer Messkampagne in der Osteifel.

Nach Messungen in den Jahren 2007 und 2010 machten die Mitarbeiter am Eppelsberg neue Aufnahmen der aktuellen Situation mit den sichtbaren geologischen Schichten. Mit ihnen soll der Ausbruch des Vulkans vor rund 225.000 Jahren rekonstruiert werden.

Im Sommer soll es in der Nähe von Mendig weitergehen.

Die Wingertbergwand, ein bekannter vulkanologischer Aufschluss des Laacher See-Vulkans, wurde ebenfalls dokumentiert. An insgesamt fĂĽnf Standpunkten wurden 3D-Scans und Panoramabilder aufgenommen.

Für im Sommer geplante geophysikalische Prospektionsarbeiten in der Nähe von Mendig wurden Festpunkte vermarkt und mit GPS bestimmt. So können Forscher die Daten des Projekts georeferenzieren und zusammen in einem Geoinformationssystem (GIS) bearbeiten und analysieren.

Eckdaten

Mitteilung vom 11.07.2013
Contact Person:
Dokumente:
Titelbild:

Nachrichten

Im Sommer 2018 starteten die Arbeiten zu dem vom BMBF geförderten Projekt...

Gleich an vier Ständen zeigte das i3mainz auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt 2018 Präsenz. Aus den Forschungen des i3mainz präsentierte sich das...