Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Indoor-Positionsbestimmung mit Hilfe von iBeacons

Im Rahmen des Projekts wird ein Konzept für die Indoor-Navigation mit der iBeacon-Technologie entworfen und mittels Prototyp implementiert, validiert, dokumentiert und veröffentlicht. Der Prototyp soll als Smartphone-App die Standortbestimmung mit der iBeacon-Technologie und die Visualisierung der Position im Gebäude ermöglichen.

Teilziele:

a) Positionsbestimmung im Gebäude mit iBeacons
Die iBeacon-Technologie ist unter dem Aspekt der Gebäudenavigation bzw. Positionsbestimmung im Gebäude zu analysieren und zu dokumentieren. Hierbei soll der Aspekt der Positions-Genauigkeit dem Aspekt des Zwecks der Positionsbestimmung (z.b. Szenario „Raum im Gebäude finden“ vs. Szenario „Gegenstand im Raum des Gebäudes finden“) gegenübergestellt werden. Zu ermitteln ist hierbei auch exemplarisch eine erforderliche Verteilung der iBeacons. Dies soll beispielhaft im Gebäude der FH Mainz durchgeführt werden (z.B. zur Vereinfachung beschränken auf LE G&V, 2. Stock)

b) Konzept zur Visualisierung der Position im Campus-Gebäude der FHMainz
Unter der Annahme, dass die Positionsbestimmung aus a) funktioniert, soll eine Smartphone-App  zur Visualisierung der Position innerhalb eines Gebäudes erstellt werde. Hierzu ist eine geeignete Visualisierung des gesamten Gebäudes zu erarbeiten. Beispielhaft soll dies am Campusgebäude der FH Mainz durchgeführt werden.

c) Prototyp der Visualisierungskomponente
Die in b) konzipierte App soll zum Zweck der Präsentation prototypisch (iOS oder Andoid)  umgesetzt werden

d) Messkonzept zur Beantwortung der folgenden Aufgabenstellungen:

  • Optimale Positionierung der iBeacons bei vorgegebenen Gebäudegeometrien
  • Optimierungsmöglichkeit der Genauigkeit durch messtechnische Verfahren
  • Monitoring von beweglichen Gegenständen (welche mit iBeacons versehen sind)

Eckdaten

Zeitraum:     01.09.2014 - 28.02.2015
Beteiligte:
  • – Nina Schäfer
  • – Jan Mahle
  • – Christian Wiemers
  • – Martin Saufaus