Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Ausbau der Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz (GDI-RP) auf kreiskommunaler Ebene

Raumbezogene Daten als Grundlage der Umsetzung des Landesentwicklungsprogramms Rheinland-Pfalz (LEP IV)
Motivation und Ziele: 

Das Landesentwicklungsprogramm Rheinland-Pfalz (LEP) definiert die Rahmenbedingungen für die räumliche Entwicklung des Landes und seiner Teilräume über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren. Das neue LEP IV gibt ein Kooperationsgebot z.B. für bestimmte Mittel- und Nahbereiche vor und will über verstärkte interkommunale Zusammenarbeit speziell in den ländlichen Räumen für die Bürgerinnen und Bürger in räumlicher Nähe ein umfassendes und leistungsfähiges Versorgungsangebot sicherstellen. Zukünftig bedarf es verstärkter Koordination, um die geforderte interkommunale Zusammenarbeit effektiv gestalten zu können.

Aktivitäten: 

Die Kreisentwicklungsplanung, die die Vorgaben des LEP IV fĂĽr den Landkreis konkretisiert, kann diese Koordination leisten, vorausgesetzt es stehen geeignete Infrastrukturen und strukturierte Daten zur VerfĂĽgung, die Entscheidungsprozesse effektiv unterstĂĽtzen.

Ergebnisse: 
  • Zusammentragen und Dokumentation der technischen und organisatorischen Grundlagen fĂĽr die Umsetzung des neuen Landesentwicklungsprogramms Rheinland-Pfalz (LEP IV) auf der kommunalen Ebene,
  • Erarbeitung eines Muster-Kreisentwicklungskonzeptes zur Umsetzung des LEP IV auf Kreisebene,
  • Untersuchung und Erstellung einer Dokumentation, welche kommunalen Geodaten und darĂĽber hinaus (z.B. Regionale Raumordnungspläne, Daten des Statistischen Landesamtes) der Umsetzung des LEP IV auf Kreisebene dienen und in der Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz (GDI-RP) bereitzustellen sind,
  • Exemplarische Realisierung relevanter Geofachdaten in der GDI-RP
    Bsp. Landkreis Bernkastel-Wittlich (Abbildung 1)

Eckdaten

Zeitraum:     31.10.2008 - 30.06.2009
Beteiligte Personen:
  • – Mirko Siebold, M.Eng.
Kooperation:
  • – Ministerium des Innern, fĂĽr Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz
  • – Kreisverwaltung Bernkaste-Wittlich
  • – Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
  • – Landkreistag Rheinland-Pfalz
Titelbild:

Verwandte Projekte

In diesem Projekt werden historische Nassholzbohlen und hölzerne Befestigungsmaterialien des Karlsgraben mithilfe von hochpräziser und flächenhaft arbeitender 3D-Messtechnik geomet…
Zur Publikation und Unterstützung der archäologischen Interpretation sollte 2016 eine plattformunabhängige Applikation entwickelt werden mit dessen Hilfe die unterschiedlichen 3D-D…

Publikationen

Ausbau der Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz (GDI-RP) auf kreiskommunaler Ebene, Raumbezogene Daten als Grundlage der Umsetzung des Landesentwicklungsprogramms Rheinland-Pfalz (LEP IV)

2009

H. MĂĽller,
M. Siebold,
F. WĂĽrriehausen

PDF / RTF

Bericht zum Modellprojekt

Der Landkreistag als kommunaler Spitzenverband verfolgt mit seinen langjährigen Projektinitiativen das Ziel, die raumbezogenen Informationsverarbeitung mit Geoinformationssystemen (GIS) in den kommunalen Verwaltungen aller Landkreise, fortzuentwickeln. Die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz (GDI-RP), als gemeinsame Aufgabe aller mit Geodaten befassten Ressorts und der kommunalen Spitzenverbänden in Rheinland-Pfalz, hat mit dem GeoPortal.rlp eine leistungsfähige Internetplattform aufgebaut, die als zentrales Bindeglied zwischen geodatenverarbeitenden Stellen aller Verwaltungen des Landes und der Kommunen bis hin zu den Bürgerinnen und Bürgern fungiert.

Vor dem Hintergrund des im Jahr 2008 verabschiedeten vierten Landesentwicklungsprogramms (LEP IV) ist es notwendig, zur Umsetzung einer Landes- und Kreisentwicklung auch geeignete „Infrastrukturen“ bereitzustellen, welche die Umsetzung der jeweiligen Entwicklungsziele begünstigt. Dazu zählt auch die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz, welche zur Erfüllung der Umsetzung raumordnungsrelevanter Ziele der Landesentwicklung weiterzuentwickeln ist. Zum anderen sind unter Beachtung des neuen LEP IV und den Rahmenbedingungen einer Geodateninfrastruktur auch die landesplanerischen Grundlagen der Raumordnung in Rheinland-Pfalz anzupassen.

Auf Ebene der Landkreise sind Kreisentwicklungsplanungen als Instrument der kommunalen Raumordnung umzusetzen. Welche organisatorischen und technischen Voraussetzungen zur Umsetzung solcher kommunalen Entwicklungskonzepte auf Basis des neuen LEP IV notwendig sind und welche Rolle raumbezogene Informationen dabei spielen war Untersuchungsgegenstand des Projektes. Dabei konnte festgestellt werden, dass nicht nur raumbezogene Informationen der Fachressorts des Landes, sondern im speziellen Geodaten in Zuständigkeit der Kommunen benötigt werden. Die raumbezogenen Informationen als Grundlage der Umsetzung der Landes- bzw. Kreisentwicklung sind mit Prioritäten, entsprechend dem Projektbericht, mit Geoinformationssystemen digital aufzubereiten und konform der Geodateninfrastruktur bereitzustellen. Unter Nutzung von Geodatenstandards wie Web-MapService (WMS) und dem Internet als Netzwerk zum Datenaustausch, kann die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz mit harmonisierten Geodatenbeständen zur geordneten räumlichen Entwicklungen in gesamt Rheinland-Pfalz und damit zur Umsetzung der Ziele und Grundsätze des Landesentwicklungsprogramms IV beitragen.