Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

i3mainz und Lehreinheit auf der Intergeo 2014

Auch dieses Jahr war das i3mainz zusammen mit der Lehreinheit Geoinformatik und Vermessung vom 7.-9. Oktober auf der INTERGEO 2014 in Berlin vertreten. Die international führende Kongress- und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement fand zum 20. Mal statt und lockte dieses Jahr über 17.000 Besucher an, davon 35 Prozent internationale Besucher.

Neben der Werbung für die konsekutiven Studiengänge Geoinformatik und Vermessung sowie den berufsbegleitenden Masterstudiengang Geoinformatik der Hochschule Mainz stand die Vorstellung zweier Projekte des i3mainz im Fokus:

Das momentan laufende Entwicklungsprojekt TakeIT soll einen Beitrag zur Lösung eines zentralen Problems der Automatisierungstechnik leisten und konzeptionelle, strukturelle und technologische Voraussetzungen schaffen, Industrieroboter in die Lage zu versetzen, in einem Behälter ungeordnet liegende Objekte erkennen und greifen zu können („bin picking“).

Eine 3D-Messkamera und eine monochrome 2D-Industriekamera bilden die Basis des Systems. Die Kombination der erzeugten 3D-Punktwolken mit den hochaufgelösten Bildern kompensiert dabei potentielle Defizite bezüglich Detailauflösung sowie geometrischer und optischer Charakterisierung.

Die Livepräsentation des Stereosystems mit Roboter stieß auf großes Interesse bei den Messebesuchern und führte zu vielen Fachgesprächen mit Firmenvertretern.

Des Weiteren präsentierte das i3mainz sein Know-How im Einsatz bildgestützter Verfahren und Laserscanning zur Erfassung sowie geometrischen und visuellen 3D-Dokumentation archäologischer Grabungen bzw. Funde. Stellvertretend hierfür wurden in einer Posterausstellung die Ergebnisse der Grabungskampagne des Königspalastes von Qatna (alte Hauptstadt des Stadtkönigreiches in Syrien) präsentiert, an denen das i3mainz mit der Universität Tübingen beteiligt war. Mit bereitgestellten Shutterbrillen konnten die interessierten Besucher in einem Video einen 3D-Flug durch das Modell einer 3000 Jahre alten und vor der Ausgrabung noch unberührten Gruftanlage Qatnas unternehmen.

Nächstes Jahr findet die 21. INTERGEO vom 15. bis 17. September 2015 in Stuttgart statt, an der sich das i3mainz auch wieder beteiligen wird. Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch.

Eckdaten

Mitteilung vom 15.10.2014
Titelbild:
  • Mitarbeiter Tobias Reich unternimmt einen virtuellen Flug durch das 3D-Modell der Gruftanlage in Qatna

Nachrichten

Mit den Keilschrifttafeln aus Haft Tappeh im Südwesten des Iran befasst sich ein im September gestartestes, DFG-gefördertes Forschungsprojekt von…

In diesem Jahr tagte die AG CAA, Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie, am 23. und 24. September in Wilhelmshaven.

…