Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

i3mainz auf der FOSS4G

Vom 24. bis 26. August 2016 fand die internationale GIS-Konferenz FOSS4G in Bonn statt. Die FOSS4G wird vom OSGeo veranstaltet und ist die weltweit größte Konferenz für freie und quell offene GIS-Software und Daten. Sie findet jährlich auf einem anderen Kontinent statt und wurde in diesem Jahr von ca. 900 Personen aus 54 Ländern besucht. An den drei Haupttagen fanden rund 180 Vorträge statt. Zudem wurde das Programm an den Tagen davor und danach u.a. von Workshops und Code Sprints begleitet.

Das i3mainz beteiligte sich an der Konferenz mit einem Talk zu dem Thema „Microservice approach of sensor data integration“. Nikolai Bock präsentierte hierbei Komponenten aus der Sensordatenintegration im Kontext des Projektes ActOnAir. Der Fokus lag hierbei auf der Darlegung einzelner Dienste, mit deren Hilfe unterschiedliche Sensordaten empfangen und in ein Geo-Sensornetzwerk (Sensor Observation Service) gespeichert werden können. Zudem wurde die Möglichkeit aufgezeigt, diese Dienste über eine Plattform zu orchestrieren und die Datenströme mit Hilfe von relativ einfachen Befehlen zu definieren. Das Thema stieß aus verschiedenen Gründen auf reges Interesse bei den Besuchern.

Neben der eigenen Präsentation verfolgte Nikolai Bock zahlreiche andere Vorträge mit Interesse und konnte einige neue Informationen und Denkanstöße mitnehmen. Zusätzlicher Austausch fand in den Pausen und bei den abendlichen „Social Events“ statt.

Die Talks wurden per Video aufgezeichnet, so dass Interessierte die Beiträge nachträglich anschauen können. Der Link hierzu ist in der rechten Spalte zu finden.

Nachrichten

„Love out Loud“ oder auch in Kurzform #LoL war das Motto der diesjährigen re:publica. Für das an der Hochschule Mainz angesiedelte…

Bei der Konferenz WEBIST 2017, der 13th International Conference on Web…