Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

i3mainz auf den Oldenburger 3D-Tagen

Das i3mainz präsentierte auf den "Oldenburger 3D-Tagen" Ende Januar die neuesten Ergebnisse aus dem Projekt "Automatisierte Konstruktion orthopädischer Hilfsmittel", welches seit 2016 in Kooperation mit der Gottinger Orthopädietechnik GmbH läuft.

Im Vortrag wurde die Entwicklung eines Erfassungssystems für orthopädische Gipsabdrücke dargelegt. Ziel des Projekts ist eine Verknüpfung der mehrfach erprobten Arbeitsabläufe eines Orthopädietechnikers mit photogrammetrischer 3D-Erfassung. Dadurch wird vor allem die Qualität der angefertigten Hilfsmittel gesteigert. Der Fokus des Vortrags lag auf der Erfassung von Patientengipsabdrücken von innen und außen, wobei die gewonnenen Punktwolken in einem zweiten Schritt zu einem Gesamtmodell verknüpft werden. Dabei wurde vor allem auf den derzeitigen Stand der photogrammetrischen Herausforderungen, wie die Verknüpfung der Bildstrahlen bei geringer Textur und mäßigen Lichtverhältnissen eingegangen.

Zum 17. Mal lud Prof. Dr.-Ing. Thomas Luhmann an die Jade Hochschule nach Oldenburg ein. Im Fokus der Fachkonferenz stand der Dialog zwischen Industrie, Anwender und Wissenschaft. Vor diesem Fachpublikum wurden neueste Ergebnisse, Produkte und Erfahrungen präsentiert.

Eckdaten

Mitteilung vom 16.02.2018
  • – Johannes Pröbsting
  • – Hannes SchmĂĽck
Titelbild:
  • Erfasstes 3D-Gipsmodell

Nachrichten

Im Sommer 2018 starteten die Arbeiten zu dem vom BMBF geförderten Projekt…

Gleich an vier Ständen zeigte das i3mainz auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt 2018 Präsenz. Aus den Forschungen des i3mainz präsentierte sich das…