Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

i3mainz auf den 14. Oldenburger 3D-Tagen

Auch in diesem Jahr nahm das i3mainz wieder aktiv an den 14. Oldenburger 3D-Tagen teil. Die vom Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformation der Jade Hochschule organisierte Veranstaltung fand am 04.02. und 05.02.2015 statt. An den zwei Tagen bot sich für Wissenschaftler, Anwender, Dienstleister und Hersteller die Gelegenheit zum Wissens- und Erfahrungsaustausch. In zahlreichen Sessions zu verschiedenen Themengebieten der 3D Messtechnik wurden über 50 Fachvorträge gehalten und diskutiert. Neben den Vorträgen präsentierten Hersteller auf der Firmenausstellung ihre neusten Entwicklungen.

Mit Vorträgen zum Thema Kamerakalibrierung und UAV gestaltete das i3mainz das Programm aktiv mit.

Waldemar Mordwinzew präsentierte einen Beitrag zum Thema Korrektur der Ellipsen-Exzentrizität im Kontext von Kamerakalibrierung. Diese Korrektur ist notwendig um in der Nahbereichsphotogrammetrie höchste Genauigkeitsansprüche zu erfüllen. Er beschrieb den Einfluss falscher Ellipsenzentren auf das Ergebnis der Kamerakalibrierung und weitere Folgeanwendungen.

In der Diskussionsrunde zum Thema „Metrische Kameras für UAV-Anwendungen“ hielt Philipp Atorf einen Kurzvortrag, in dem er über Echtzeitanwendungen von UAVs referierte. Durch das aus der Robotik bekannte SLAM-Verfahren (Simultaneous Localization and Mapping) ist es möglich, in Echtzeit 3D-Punktwolken aus einem Video zu erstellen. Diese Punktwolken eignen sich beispielsweise zur Detektion von Böschungskanten. 

Eckdaten

Mitteilung vom 11.02.2015
Titelbild: