Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Hasso Plattner Institut unterstützt Projekt ActOnAir

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Projekt ActOnAir wird weiterhin vom Future SOC Lab des Hasso Plattner-Instituts an der Universität Potsdam unterstützt.

ActOnAir ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule Mainz (i3mainz und Arbeitsgruppe Big Data Analytics des Fachbereichs Wirtschaft), der health&media GmbH und der Bluestone Technology GmbH.

Das Projekt verfolgt einen neuartigen Ansatz zur Erfassung, Kombination und Analyse persönlicher Belastungsinformationen und öffentlicher Umweltdaten. Um Personen, welche Belastungen durch Luftschadstoffe auf Grund von Asthma vermindern müssen, medizinisch valide Handlungsempfehlungen in Echtzeit bereitzustellen, setzt ActOnAir auf die  In-Memory-Datenbank  SAP HANA. Die hierfür notwendige Hard- und Software-Infrastruktur wird durch das Future SOC Lab des Hasso Plattner-Instituts (HPI)  zur Verfügung gestellt.

Erste Ergebnisse zu Echtzeitanalysen für ActOnAir mit SAP HANA wurden von Matthias Scholz, wissenschaftlichen Mitarbeiter, und Prof. Dr. Gunther Piller im Rahmen des HPI Future SOC Lab Days am 3. November in Potsdam vorgestellt.

Einem Folgeantrag zur weiteren Nutzung der IT-Ressourcen des HPI wurde vom Steering Commitee des Labors mittlerweile stattgegeben - eine gute Nachricht für die Projektbeteiligten an der Hochschule Mainz: Nikolai Bock, Matthias Scholz, Prof. Dr. Hartmut Müller und Prof. Dr. Gunther Piller.

Eckdaten

Mitteilung vom 15.12.2015
Titelbild:
  • Matthias Scholz und Gunther Piller

Meldungen

Alexander Rolwes referiert am 25.11.20 beim 8. Deutschen Geoforum in Berlin über die räumliche Analyse ML basierter Parkplatzvorhersagen
08.09.2020