Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Girls' Day in der Geoinformatik und Vermessung

Am 28. März öffneten wieder bundesweit Firmen, Ämter und Hochschulen ihre Tore und luden Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Projekten des Girls' und Boys' Days ein.

In der Geoinformatik und Vermessung standen zwei Programme zur Auswahl: Der Workshop "Mit Fotos rechnen", an dem 12 Mädchen sich beteiligten, richtete sich an Mädchen der 8.-10. Klasse und wurde von den Studentinnen Svenja Schwerdtfeger und Lisa Mosis durchgeführt, unterstützt von Angelique Prüß, Assistentin der Lehreinheit. Am Anfang der Veranstaltung fertigten die Schülerinnen bei strahlendem Sonnenschein mehrere Fotos im Freien an. Aus diesen Bildern rechneten sie anschließend am Computer ein Gesamtbild. Durch einfache Subtraktion, Multiplikation und Addition der Pixelwerte und einen Hauch Expertenwissen erzielten die Teilnehmerinnen erstaunliche Ergebnisse. Mit den Kursen will Prof. Dr. Martin Schlüter den Jugendlichen einen Einblick in MINT-Berufsfelder ermöglichen. Deshalb wird konsequent kostenfreie quelloffene Software eingesetzt, welche von den Schülerinnen später in der Schule oder zu Hause selbstständig genutzt werden kann.

Der Workshop "Hinter den Kulissen - Real Coding" mit neun Teilnehmerinnen, konzipiert von Prof. Dr. Thomas Klauer im Rahmen des fachbereichsübergreifenden Studiengangs "Angewandte Informatik", richtete sich an Mädchen der 9. bis 10. Klassenstufe.
In dem Workshop, den Andrea Mertens, Studentin der Geoinformatik und Vermessung, ausrichtete, konnten die Mädchen lernen, wie spannend Coding eigentlich ist und was sich hinter dem Quellcode verbirgt.

 

Eckdaten

Mitteilung vom 05.04.2019
  • – Angelique PrĂĽĂź, Assistentin der Lehreinheit
  • – Svenja Schwerdtfeger, Studentin der Geoinformatik und Vermessung
  • – Lisa Mosis, Studentin der Geoinformatik und Vermessung
Titelbild:
  • Eines der Resultate aus dem Workshop "Mit Fotos rechnen" (Foto: Svenja Schwerdtfeger)

Nachrichten

Mit den Keilschrifttafeln aus Haft Tappeh im Südwesten des Iran befasst sich ein im September gestartestes, DFG-gefördertes Forschungsprojekt von…

In diesem Jahr tagte die AG CAA, Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie, am 23. und 24. September in Wilhelmshaven.

…