Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Suche

Mehlig, Stefan

Publikationen

2011

Geometrische Qualit├Ąt von aus Einzelphotos zusammengesetzten Panoramen

2011

Kern, F., S Mehlig, Siegrist, B., Seyfert, E.

PDF

29. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGPF - Mainz - Geodaten - Eine Ressource des 21. Jahrhunderts
<p>Untersucht wird, inwieweit aus mehreren Einzelphotos gerechnete vollsph├Ąrische Panoramabilder geometrisch korrekt mit der Software PTGui berechnet werden k├Ânnen. Ausgangsbasis der Qualit├Ątsbeurteilung sind Photos f├╝r 80 Panoramen, welche zusammen mit der TLS-Vermessung des UNESCO-Welterbes St. Michaelis zu Hildesheim und der Stadtkirche Michelstadt entstanden sind. Die Photos sind mittels digitaler Spiegelreflexkameras im High-Definition-Range-Modus unter Verwendung hochwertiger Nodalpunktadapter aufgenommen worden. Mit der professionellen Stitching-Software PTGui sind diese zu Panoramen verarbeitet wurden. Sie weisen - rein visuell beurteilt - eine hohe G├╝te auf mit glatten Detail- und Helligkeits├╝berg├Ąngen. Trotz dieser augenscheinlichen guten Pr├Ązision verbleibt eine gewisse Skepsis dar├╝ber, ob das Panorama auch hinsichtlich der inneren Geometrie einwandfrei ist; zumal PTGui hier├╝ber keine nachvollziehbaren Angaben liefert. Da zu jedem Panorama zugleich eine hoch aufgel├Âste 3D-Punktwolke vom gleichen Aufnahmestandort erfasst wurde, kann diese als geometrische Referenz genutzt werden, um die visuelle G├╝te mit quantitativen Methoden zu pr├╝fen. ├ťber manuell ausgew├Ąhlte Punktidentit├Ąten im TLS-Remissionsbild und im Panorama werden hierzu einfache Qualit├Ątsuntersuchungen durchgef├╝hrt. Es werden Aussagen ├╝ber die G├╝te der gegenseitigen Orientierung beider Datenebenen im Sinne einer Starrk├Ârperbewegung getroffen und damit ├╝ber die Konstanz in der Fixierung der Kamera im Nodalpunktadapter.</p>

Messtechnik und Inschriftenforschung: Anwendungsbezogene Arbeiten in St. Michaelis zu Hildesheim

2011

K -C Bruhn, Kern, F., S Mehlig, Siegrist, B.

Allgemeine Vermessungs-Nachrichten (AVN)
<p>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p><p>&nbsp;</p>

2010

Genauigkeitsvergleich verschiedener Zielmarkendesigns

2010

Kern, F., Huxhagen, U., S Mehlig, Siegrist, B., T Luhmann, M├╝ller, C.

Photogrammetrie, Laserscanning, Optische 3D-Messtechnik
<p>F├╝r die Referenzierung von TLS-Punktwolken werden sehr verschiedene Zielmarkentypen eingesetzt. Welche Zielmarken unter theoretischen Gesichtspunkten und welche unter Praxisbedingungen die besten Resultate liefern, wird in diesem Umfang hiermit erstmals er├Ârtert. Ausgehend von der Entwicklung eines eigenen Zielmarkendesigns der Autoren zur genauen Zielrichtungsbestimmung im Zusammenhang mit der TLS-Kalibrierung, werden vier Zielmarkendesigns miteinander verglichen. Hierzu wurde ein einfaches Experiment durchgef├╝hrt, bei dem die Zentren von jeweils acht Marken gleichen Typs auf ihre&nbsp; Sollkoordinaten transformiert werden. Da einige Zielmarkendesigns software├╝bergreifend ausgewertet werden k├Ânnen, liefert die Untersuchung zugleich Erkenntnisse ├╝ber die G├╝te der in den Auswertepakten enthaltenen Algorithmen zur Zentrumsbestimmung. Als Fazit der Untersuchungen wird das Zielmarkendesign &bdquo;wei├čer Kreis auf schwarzen Grund&ldquo; zur Anwendung empfohlen.</p>

Genauigkeitsvergleich verschiedener Zielmarkendesigns

2010

Kern, F., Huxhagen, U., S Mehlig, Siegrist, B.

PDF

Allgemeine Vermessungs-Nachrichten (AVN)
<p>F├╝r die Referenzierung von TLS-Punktwolken werden sehr verschiedene Zielmarkentypen eingesetzt. Welche Zielmarken unter theoretischen Gesichtspunkten und welche unter Praxisbedingungen die besten Resultate liefern, wird in diesem Umfang hiermit erstmals er├Ârtert. Ausgehend von der Entwicklung eines eigenen Zielmarkendesigns der Autoren zur genauen Zielrichtungsbestimmung im Zusammenhang mit der TLS-Kalibrierung, werden vier Zielmarkendesigns miteinander verglichen. Hierzu wurde ein einfaches Experiment durchgef├╝hrt, bei dem die Zentren von jeweils acht Marken gleichen Typs auf ihre Sollkoordinaten transformiert werden. Da einige Zielmarkendesigns software├╝bergreifend ausgewertet werden k├Ânnen, liefert die Untersuchung zugleich Erkenntnisse ├╝ber die G├╝te der in den Auswertepakten enthaltenen Algorithmen zur Zentrumsbestimmung. Als Fazit der Untersuchungen wird das Zielmarkendesign &bdquo;wei├čer Kreis auf schwarzen Grund&ldquo; zur Anwendung empfohlen.</p>